Traumreisen und Geschichten zum Entspannen

road-1072823_1920

Im Herbst

Setz Dich bequem hin. Suche Dir eine Position in der Du Dich wohl fühlst.  Atme tief ein und wieder aus. Wir machen nun eine kleine Fantasiereise durch den Herbst.

Du bist in einem wunderschönen Wald. Die Blätter der Bäume leuchten in den verschiedensten Farben – denn es ist Herbst. Es ist ein warmer Herbsttag und die Sonnenstrahlen scheinen durch die Bäume in den Wald hinein, sodass alles glänzt und funkelt. Die ersten Bäume werfen ihre Blätter ab, der Boden ist bereits  von einem bunten Blätterhaufen bedeckt. Du schaust dir den Boden genauer an. Eichenblätter, Birkenblätter, Kastanien und Haselnüsse breiten sich vor dir aus. Du sammelst ein paar besonders schöne Blätter ein und nimmst sie mit zum Trocknen nach Hause. Als du wieder hochschaust, entdeckst du ein kleines Eichhörnchen, welches  gemütlich ein paar Nüsse knackt. Ein friedlicher Anblick. Atme nun noch einmal tief ein und langsam wieder aus. Du fühlst dich ausgeruht und entspannt. Der Herbst ist eine fantastische Jahreszeit. Die Fantasiereise ist nun zu Ende. Du hast Kraft für den Tag gesammelt und bist gestärkt für die kommenden Aufgaben.


bathroom-4841_1280

Schaumkrone

Nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag kommst du erschöpft nach Hause. Du sehnst dich nach Ruhe und Entspannung. Ein warmes Schaumbad kommt dir in den Sinn und du gehst ins Badezimmer, lässt das Wasser in die Badewanne einlaufen, legst deinen kuscheligen Bademantel bereit und zündest eine Kerze an. Langsam gießt du das wohlriechende Kräuteröl ins Wasser und steigst in die Badewanne. Du tauchst ein in ein duftendes Kräuterschaumbad und lässt dich immer tiefer ins Wasser gleiten. Du bist von angenehmer Wärme umgeben. Der Duft der Kräuter wirkt beruhigend und wohltuend. Du spürst, wie die Anspannung des Tages langsam von dir abfällt, sie ins Wasser gleitet und du sie auch dort lässt...endlich loslassen, den Kopf freibekommen, wieder bei sich sein.

Du beobachtest den Schaum auf der Wasseroberfläche und wie das Kerzenlicht auf ihr flackert…wie riesige Schneeberge sehen sie aus deiner Perspektive aus. Du beginnst zu träumen und erinnerst dich an deinen letzten Urlaub mit deinen Lieblingsmenschen und an die langen, schönen Abende ...jene Abende an denen du meinst, dass die Zeit stehengeblieben ist und sie niemals enden will...du greifst nach einer Schaumkrone und lässt den Schaum langsam durch deine Finger gleiten. Es fühlt sich angenehm an und du genießt es, sanft gestreichelt zu werden.

Noch einmal atmest du tief den Kräuterduft ein und dann wieder aus...ganz leicht und entspannt fühlst du dich nun. Langsam steigst du aus der Badewanne heraus und schlüpfst in deinen Bademantel. Schön warm und kuschelig eingepackt bläst du die Flamme aus und verlässt entspannt und zufrieden dein Badezimmer.


flower-meadow-2375714_1920

Auf einer wunderschönen Wiese

Stell dir vor, du liegst auf einer wunderschönen und saftig grünen Wiese.
Deine Augen schweifen über die Wiese, die vielen Farben sind traumhaft schön.

Du atmest einmal tief ein und genießt den frischen Duft um dich herum.  Gar nicht weit von dir, entdeckst du eine Stelle, die dir sehr gut gefällt. Auf dem Weg dahin scheint die Sonne und es ist angenehm warm. Der Rasen ist hier besonders flauschig und noch ein wenig feucht vom Morgentau.
Du lässt dich in das weiche Bett aus Gras fallen, legst dich auf den Rücken, machst es dir bequem und schaust in den Himmel. Du genießt die Ruhe und das Gefühl, nichts tun zu müssen.
Du hörst den Vögeln bei ihrem fröhlichen Gezwitscher zu, die Blätter der Bäume rauschen leise im Wind. Kleine Schäfchenwolken ziehen langsam am Himmel vorbei.
Du schließt die Augen und genießt diesen völlig entspannten Moment.

Ein süßlicher Blumenduft liegt in der Luft und du rätselst, von welcher Blume er wohl kommen könnte. Du schaust dich um und entdeckst eine wunderschöne Rose vor dir.
Schmetterlinge bewegen sich von Blüte zu Blüte, treffen sich dort mit anderen Insekten 
und flattern dann weiter über den Rasen. Ihr Flug scheint mal angestrengt, wie Arbeit,
dann leicht wie ein Blatt, wenn der Wind sie trägt.  Das gleichmäßige Summen und Brummen der Bienen und Hummeln lässt dich etwas müde werden. Eine angenehme Wärme durchströmt deinen Körper. Du holst noch einmal tief Luft und atmest langsam ein und wieder aus. Deine Gedanken sind frei, fernab des Alltags und seinen Sorgen und Pflichten.  Die Natur ist ein perfekter Ort, um zu entspannen.


beach-1449008_1920

Sommerherz

Es ist ein schöner, warmer und sonniger Sommertag. Du hast Ferien und bist mit deinen Freunden zum Schwimmen am Badesee verabredet. Voller Vorfreude packst du deine Sachen und fährst mit deinem Fahrrad los. Deine Freunde warten schon auf dich und freuen sich sehr, dich zu sehen. Du breitest deine Decke aus und machst es dir auf ihr bequem. Ihr plaudert eine Weile miteinander, dann schlendern deine Freunde Richtung Badestrand. Du möchtest noch ein wenig auf deinem Platz verweilen und genießt die warmen Sonnenstrahlen. Dein Blick schweift Richtung Wasser und es macht dir Freude zu beobachten, wie die Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche glitzern. Du stehst auf und läufst mit deiner Luftmatratze hinunter zum Strand. Der Sand ist warm und weich. Du streckst deine Füße vorsichtig ins Wasser. Es ist angenehm kühl und erfrischend. Warm und ganz sanft umspülen die kleinen Wellen deine Füße. Du legst dich mit deinem Rücken auf die Luftmatratze und lässt dich langsam und sanft von den Wellen treiben. Dein Atem ist ruhig und gleichmäßig. Du fühlst dich leicht und unbeschwert. Deine Hände lässt du neben dir im Wasser gleiten. Schwerelos. Du spürst jede Welle, die sanft vom Wind herangetragen wird. Die Wärme der Sonne streichelt deinen Körper und tut dir gut. So lässt du dich sanft daher tragen und fühlst dich vom Wasser umgeben, sicher und geborgen. Die Sonne leuchtet hell und freundlich am Himmel und du lässt kleine Schäfchenwolken an dir vorbeiziehen. Es macht dir Freude zu beobachten, wie sie sich in wundersame Gestalten verwandeln. Du siehst einen Elefanten mit einem langen Rüssel, eine leckere Geburtstagstorte mit vielen Kerzen darauf, ein Kind, das einen Ball in der Hand hält und ein schönes, großes Herz.

Das Herz betrachtest du dir ein wenig länger und es gefällt dir besonders gut. Du legst deine Hand auf deine Brust und fühlst deinen eigenen Herzschlag. Ruhig und gleichmäßig klopft es. Du fühlst, wie dein Herz in deinen Händen pulsiert. Eine angenehme Wärme durchströmt deinen Körper. Ein Lächeln huscht über deine Lippen. Dein Herz ist nun weit geöffnet. Plötzlich fühlst du warmen, weichen Sand unter deinen Füßen. Die Wellen haben dich zurück ans Ufer getrieben. Du steigst langsam von deiner Luftmatratze hinunter und fühlst dich leicht und unbeschwert. Deine Freunde winken dir von weitem entgegen. Dein Herz hüpft vor Freude sie wiederzusehen und nun hält dich nichts mehr, du rennst freudestrahlend auf sie zu.


holiday-1637612_1920

Sommerferien

Lege dich gemütlich hin und mache es dir bequem. Atme einmal tief ein und wieder aus. Stell dir vor, du liegst in deinem gemütlichen Bett und wachst langsam auf. Die Sonne strahlt schon durch den Rolladen. Heute ist ein wunderschöner Sommertag und das Beste daran: Es sind Sommerferien. Fantastisch! Du hast total Lust, heute ins Schwimmbad zu gehen. Entspannt stehst du auf und gehst in die Küche. Deine Mama wartet schon mit einem leckeren Frühstück auf dich. Warmes Toastbrot mit Erdbeermarmelade. Jetzt packst du noch schnell deine Schwimmsachen und fährst mit deinem Fahrrad zum Freibad. Es ist sehr warm und die Sonne lacht vom Himmel. Du genießt die Wärme und der leichte Fahrtwind bläst dir über das Gesicht. Du fühlst dich pudelwohl, als du dein Rad vor dem Schwimmbad parkst. Von weitem kannst du schon ein paar Schulfreunde erkennen, die dir fröhlich zuwinken. Schnell gehst du hinein, legst dein Handtuch zu deinen Freunden und dann rennt ihr gemeinsam ins Wasser. Das kühle Nass ist wunderbar. Du schwimmst eine kleine Runde durch das Becken und fühlst dich herrlich erfrischt. Bevor du dich ein wenig im Schatten ausruhst, kaufst du dir noch ein leckeres Eis. Du leckst an der Kugel und der sahnige Schokoladengeschmack zaubert dir ein Lächeln ins Gesicht. Zurück an deinem Platz machst du es dir auf deinem Handtuch im Schatten gemütlich und planst gemeinsam mit deinen Freunden euren nächsten Ausflug. Die Sommerferien sind einfach toll! 😊


 clouds-1117607_1920

Über den Wolken

Stell dir vor, du liegst an einem warmen, sonnigen Tag auf einer schönen Wiese unter einem Baum. Du spürst die warme Sonne auf den Beinen, auf dem Bauch und auf den Armen. Über dir wiegen sich die Zweige und Blätter des Baums, unter den du dich gelegt hast, im sanften Wind. Und zwischen den Blättern siehst du den Himmel. Am Himmel ziehen bauschige weiße Wolken vorüber.
Stell dir vor, dass du plötzlich auf einer dieser Wolken sitzt. Ein frischer Wind weht, und alles ist ganz still. Du siehst die Welt von weit oben, alles ist ganz klein dort unten. Die Bäume sehen von oben aus, als hätten sie nur einen ganz kurzen Stamm. Von manchen Bäumen sieht man nur das grüne Blätterdach.
Die Häuser scheinen vor allem aus großen, roten Dachflächen zu bestehen. Langsam zieht die Wolke weiter, auf der du sitzt. Du hättest nie gedacht, so weit oben sitzen zu können ohne Angst zu haben. Ein leichter Wind weht, und die Wolke treibt langsam weiter. Du siehst Flüsse und Dörfer, Wiesen und Wälder.
Alles dort unten sieht so klein und unwichtig aus.
Dann gehst du auf der Wolke spazieren. Du fühlst dich wohl. Nachdem du eine Weile lang gegangen bist, setzt du dich hin. Du bist  müde vom Spazierengehen.Du legst dich auf den Rücken. Die Wolke ist weich. Ihr redet miteinander, du atmest tief und gleichmäßig und schläfst ein.
Nach einer Weile wachst du wieder auf. Du liegst wieder in dem schönen Garten auf der Wiese unter dem Baum. Langsam öffnest du die Augen und blinzelst durch die Blätter zum blauen Himmel hoch. Eine große, weiße Wolke zieht vorüber. Du reckst und streckst dich und fühlst dich voller Energie.


summer-783345_1920

Sommer im Garten

Mache es dir bequem, lasse deine Gedanken fallen und stelle dir nun einmal vor, du liegst auf einer großen und weichen Matratze, mitten in einem wunderschönen Garten.

Links neben dir wachsen viele, strahlend gelbe Sonnenblumen. Die Bienen fliegen vergnügt von Blume zu Blume und sammeln den Blütenstaub ein. Du hörst den Bienen noch einen Moment beim Summen zu, bevor du deinen Blick weiter durch den Garten schweifen lässt. Auf der rechten Seite steht ein großer Strauch, voller leckerer Himbeeren. Du streckst dich ein wenig und pflückst dir zwei von diesen verlockend aussehenden Früchten. Der süße und fruchtige Geschmack durchströmt deinen Körper und lässt dich rundum wohl fühlen. Du genießt die warmen Sonnenstrahlen auf deinem Körper. Ein leichter und angenehmer Wind bläst um deine Nase und du atmest mehrmals tief ein und aus. Auf dem großen Apfelbaum, der mitten auf der Wiese steht, haben sich zwei Spatzen niedergelassen, die fröhlich von Ast zu Ast hüpfen und sich ein paar kleine Insekten von den Blättern picken. Die Ruhe der Natur lässt dich entspannen und die kleinen Sorgen des Alltags vergessen. Gemütlich rollst du nun deine Matratze wieder zusammen, klemmst sie dir unter den Arm und schlenderst in aller Ruhe nach Hause. Der Sommer ist eben doch die schönste Zeit im Jahr.


sea-418742_1920

Das Traumschiff

Lege dich gemütlich hin und  mache es dir bequem. Wir machen nun eine kleine Traumreise: Stell dir einmal vor, du unternimmst einen kleinen Ausflug mit einem wunderschönen Segelschiff. Du bist am Mittelmeer und schlenderst über den Steg zu einer Anlegestelle. Das Schiff und sein Kapitän warten schon auf dich. Die großen, weißen Segel glänzen wunderschön in der Sonne. Du steigst in das Boot. Der Kapitän begrüßt dich mit einem herzlichen Lächeln und dann geht es auch schon los. Du setzt dich nach ganz vorne an die Reling und machst es dir gemütlich. Jetzt ist genau der richtige Moment, um einmal alle Gedanken fallen zu lassen und tief durchzuatmen. Die Sonne scheint auf das Wasser und wärmt dich angenehm. Der Kapitän steuert das Boot in Richtung des Horizonts. Es weht ein leichter Wind durch deine Haare  und die kühlen Wasserspritzer erfrischen dich. Der Kapitän klopft plötzlich auf deine Schulter und deutet nach links. Dort schwimmt gerade ein Delphin Schwarm entlang! Du beobachtest die fröhlichen Tiere dabei, wie sie vergnügt durch das Meer schwimme, ab und an aus dem Wasser springen und dann weiterziehen. So etwas hast du noch nie gesehen. Du strahlst vor Freude über dieses tolle Ereignis in der Natur. Der Kapitän dreht das Schiff nun langsam wieder in Richtung Strand. Du lehnst dich noch einmal zurück und atmest die frische Meeresluft tief ein. Der salzige Geschmack ist herrlich!

Am Steg angekommen bedankst du dich beim Kapitän für den tollen Ausflug und spazierst ausgelassen zurück zu deinem Strandlager.


bicycles-6895_1920

Ein sonniger Ausflug

Lege oder setze dich gemütlich hin und schließe deine Augen. Atme ganz tief ein und wieder aus, Wir machen jetzt eine kleine Traumreise. Höre einmal aufmerksam zu und versuche, dir die Geschichte in deinen Gedanken vorzustellen.

Heute unternimmst du einen schönen Ausflug mit deiner ganzen Familie. Ihr habt schon seit langem ein gemütliches Picknick im Wald geplant und nun ist es endlich soweit. Mama, Papa, Oma, Opa, dein kleiner Bruder und Tante Lilly kommen mit. „Zieht euch schon mal an“, ruft Mama. „Der Picknick Korb ist gepackt, wir können losgehen“. Du schnappst dir deine Schuhe und deine Jacke und hilfst deinem Bruder noch schnell beim Anziehen. Deine Familie wartet schon vor der Tür. Du begrüßt Oma, Opa und Tante Lilly mit einem Küsschen und dann spaziert ihr gemütlich in Richtung Wald. Es ist ein schöner Frühlingstag und die Sonne scheint fröhlich am Himmel. Du atmest tief ein und aus und fühlst dich glücklich und entspannt. Die Vögel zwitschern und alle haben gute Laune. „Schaut mal, da vorne ist schon der Wald“, ruft Opa. „Das ging aber schnell“, sagt Oma. Ihr geht einen kleinen Weg entlang, direkt auf eine schöne Wiese zu. „Hier schlagen wir unser Picknick auf“, sagt Mama. Oma, Opa, Papa und Mama breiten die Decke aus und packen alle Leckereien aus dem Korb - Obst, frische Brötchen, Eier und eine Tafel Schokolade. Tante Lilly zeigt dir und deinem Bruder ein kleines Eichhörnchen, das vergnügt zwischen den Bäumen hin und her springt und an ein paar Ästen knabbert. Du beobachtest das kleine Eichhörnchen noch einen Moment, bis es wieder im Wald verschwindet.

Die frische Luft hat euch hungrig gemacht. Ihr esst gemütlich euer leckeres Picknick und singt ein paar fröhliche Lieder. „Old McDonald had a farm,  ieiieiio“. Nachdem ihr alles aufgegessen und wieder zusammengepackt habt, macht ihr euch in aller Ruhe auf den Heimweg. Das war ein toller Tag mit deiner lieben Familie.


ice-cream-2202605_1920

Sommergedanken

Wenn du möchtest, schließe deine Augen. Wenn nicht, kannst du sie auch gerne geöffnet lassen. Mache es dir bequem und lasse deine Gedanken fallen. Atme einmal tief ein und wieder aus und versuche meinen Worten, in deiner Fantasie zu folgen.

Stell dir vor, es ist ein toller Sommertag. Es ist warm und die Sonne scheint – du kannst nach draußen gehen und barfuß die warmen Steine, das warme Gras oder die warme Erde spüren. Die Wärme dringt durch deine Fußsohlen und steigt langsam durch deinen Körper. Ja, an diesem Sommertag ist es so richtig schön warm. Du kannst diese Wärme so lange du möchtest genießen.  Vielleicht möchtest du aber auch ein leckeres, kühles Sommergetränk – stell dir vor, dass da vor dir ein großes Glas mit kühlem Wasser/Eistee/Cola steht. Spürst du den leckeren, erfrischenden Geschmack auf deiner Zunge, wie er sich in deinem Mund ausbreitet und wie die angenehme Frische sich mehr und mehr bemerkbar macht? So kann man es aushalten. Die wärmenden Sonnenstrahlen umschmeicheln deine Haut. Du schlürfst genüsslich ein eisgekühltes Getränk deiner Wahl und du hast den ganzen Sommertag über frei und kannst alles tun, wozu du Lust hast. Du kannst dir vorstellen, in einem riesengroßen Schwimmbad zu sein, dass entweder nur für dich geöffnet hat oder für alle deine Freunde. Dort gibt es riesengroße Wasserrutschen, sprudelnde Wellenbecken und da hinten auf der Wiese gibt es auch einen Kiosk mit deinen Lieblingseissorten. Es gibt Vanille, Stracciatella, Erdbeere und viele viele mehr – du (und deine Freunde), ihr dürft euch Eis nehmen, soviel ihr wollt, denn dieses Eis ist heute umsonst. Hmmm, schmeckt das lecker! Du genießt den sahnigen Geschmack und fühlst dich pudelwohl.

Kehre nun langsam wieder in diesen Raum zurück.  Spürst du deine Arme und Beine? Spanne diese doch einmal für einen Moment an und atme tief ein und wieder aus. Wie fühlst du dich? Entspannt und zufrieden?
Atme noch einige Male tief ein und aus, öffne nun auch deine Augen uns strecke und recke dich kräftig.


ladybug-722783_1920

Frühlingsflug

Lege dich gemütlich hin und atme einmal tief ein und wieder aus. Löse dich für einen Moment von all deinen Gedanken und versuche, meinen Worten zu folgen. Wir machen nun eine kleine Reise, eine Traumreise durch den Frühling.

Die Sonne scheint und du liegst auf einer schönen Wiese. Gerade eben hast du es dir auf deiner Decke gemütlich gemacht, da landet ein kleiner Marienkäfer neben dir. Er krabbelt auf deinen Finger, du schaust ihn an und begrüßt den kleinen Kerl fröhlich. „Hallo Du“ sagst du und genau in diesem Moment geschieht etwas Fantastisches.

Der kleine Marienkäfer wird groß, größer und lädt dich zu einem kleinen Flug mit ihm ein. „Steig auf“, sagt er. „Wir machen einen kleinen Rundflug“. Gesagt, getan. Der Marienkäfer hebt langsam ab und erhebt sich gemeinsam mit dir in die Luft. Die Sonne strahlt euch entgegen und ein zarter Wind streicht dir durch das Haar. In der Luft ziehen Vögel und andere Marienkäfer an euch vorbei und lächeln dir zu. Du traust dich, einmal die Arme auszustrecken und genießt das tolle Gefühl, in der Luft zu sein und zu fliegen. Der Marienkäfer fliegt eine kleine Kurve, du kannst euer Haus von oben erkennen und die vielen, strahlend gelben Rapsfelder. Du atmest tief ein und fühlst dich glücklich und entspannt. Langsam fliegt der kleine Käfer nun zurück zur Wiese. Dort angekommen, rutscht du vorsichtig von seinem Rücken. Ihr verabschiedet euch. „Bis ganz bald“, sagt der Marienkäfer, der nun wieder klein geworden ist und fliegt davon. Du winkst glücklich hinterher und machst dich dann gemütlich auf den Heimweg.


book-759873_1920

Blumenmeer

Stell dir vor, du läufst durch ein schönes großes Feld voller Blumen. Am Anfang des Feldes siehst du einen kleinen Weg, der dich in das Blumenmeer hineinführt. Langsam spazierst du diesen Weg entlang und schaust dich ein wenig um.

Links und rechts neben dir wachsen wunderschöne, strahlende Sonnenblumen, welche in der Sonne glänzen. Ein Stück weiter siehst du bunte Rosen. Rote, weiße und gelbe stehen dort und duften ganz herrlich. Du läufst weiter, fühlst dich rundum wohl und schnupperst den leckeren Duft der vielen verschiedenen Blumen. Du genießt die warme Sommerluft auf deiner Haut und atmest einmal tief ein und aus. Dabei kommt dir die Idee, einen kleinen Blumenstrauß zu pflücken. Vorsichtig zupfst du eine Sonnenblume, zwei rote Rosen und eine weiße Tulpe, die du neben der Rose entdeckt hast. Du freust dich über die hübschen, schillernden Farben und atmest nocheinmal tief ein und wieder aus. Glücklich und entspannt machst du dich nun auf den Heimweg.


spring-276014_1920

Waldspaziergang

Wenn du möchtest, schließe deine Augen. Wenn nicht, kannst du sie auch gerne geöffnet lassen. Mache es dir bequem und lasse deine Gedanken fallen. Stelle dir nun einmal vor, du unternimmst einen schönen Spaziergang durch den Wald. Du verlässt den Raum, in welchem du dich gerade befindest und schlenderst gemütlich durch die Straßen in Richtung Stadtrand. Dort angekommen, lässt du deinen Blick schweifen, um einen kleinen Weg zu finden, der in den Wald hineinführt. Schnell entdeckst du einen schmalen Gang zwischen zwei größeren Bäumen. Die Sonne glitzert so herrlich in den Baumkronen und du läufst in den Wald hinein. Im Wald ist es angenehm still. Kein Verkehrslärm, keine Flugzeuge, kein Baulärm. Du genießt diesen Moment, atmest tief durch und fühlst dich spürbar gelassener. Der Waldboden ist so schön weich und grün, sodass du beschlie0t deine Schuhe auszuziehen und barfuß weiterzulaufen. Du gehst weiter. Der kühle und weiche Untergrund gibt unter deinen Füßen hin und wieder ein wenig nach und massiert deine Fußsohlen dadurch ganz leicht. Du entdeckst einen kleinen Specht, der auf einer Tanne sitzt. Du beobachtest sein beschäftigtes Tun eine Weile, bis du ein paar Meter hinter der Tanne einen kleinen Bach erkennst. Du schlenderst hinüber, suchst dir eine gemütliche Stelle im Gras, lässt dich nieder und steckst deine Füße langsam in das kristallklare Wasser. Das kalte Wasser erfrischt dich herrlich. Du lehnst dich zurück und lauschst dem entspannenden Plätschern des Bachs, dem Singen der Vögel und dem Rauschen der Blätter im Wind. Du atmest nun noch einmal tief ein, streckst dich ausgiebig und ziehst deine Schuhe wieder an. In aller Seelen Ruhe läufst du den Weg, auf welchem du hergekommen bist, zurück nach Hause.


tulips-1321025_1280

Frühlingserwachen

Lege dich gemütlich hin, mache es dir bequem, schließe die Augen und versuche, dich zu entspannen und alle Sorgen und Gedanken einmal fallen zu lassen. Stell dir vor…

Du stehst auf einer wunderschönen Frühlingswiese. Das Gras ist saftig grün und du läufst barfuß hindurch. Nach dem langen Winter ein wundervolles Gefühl an deinen Fußsohlen. Überall stehen Gänseblümchen, Butterblumen und Tulpen. Die bunten Farben sind ein toller Anblick. Die warme Frühlingsluft streift über dein Gesicht und du holst einmal tief Luft. Ein wohliges und glückliches Gefühl zaubert dir ein Lächeln in`s Gesicht. Du beobachtest ein paar kleine Schmetterlinge, die über die Wiese schweben. Du folgst ihnen ein kleines Stück und fühlst dich ganz leicht und entspannt...die schönen Muster ihrer Flügel inspirieren dich und in Gedanken zeichnest du deinen eigenen Schmetterling. Ein Stück weiter fliegen die Bienen von Blume zu Blume und sammeln den ersten Nektar.

Die Natur ist erwacht und auch Du hast neue Kraft und Energie für den Alltag gesammelt.


legs-434918_640

Die Schokoladenverkäuferin

Stell dir vor, du liegst auf einer großen Wiese. Du hast die Augen geschlossen und machst es dir auf deiner Decke gemütlich. Die Blätter der Bäume wiegen leise im Wind und die Vögel zwitschern ringsherum. Du spürst die Ruhe in dir, dein Atem geht ein und aus, ganz langsam, ruhig und gleichmäßig.

So träumst du vor dich hin – bis plötzlich eine hohe Stimme neben dir "Hallo Du" ruft. Du schaust zur Seite. Dort steht eine freundlich lächelnde Frau, die einen großen Wagen voll mit Schokolade neben sich stehen hat. "Ich bin Karla, die Schokoladenverkäuferin, möchtest du mal probieren?". Du stehst auf und läufst zu dem großen, bunten Schokoladenwagen. „Sehr gerne", sagst du. Aber die Entscheidung, welche Sorte du nun probieren möchtest, fällt dir ein wenig schwer. Nougat oder Haselnuss? Himbeere oder Marzipan? Es sieht alles so lecker aus! Aber da die Schokoladenverkäuferin ja schließlich auch weiterziehen muss, wählst du die kleine gelbe Verpackung, in der sich die Haselnuss Schokolade versteckt. Du faltest das raschelnde Papier auseinander und steckst dir das kleine Stück Schokolade in den Mund. Die frischen Haselnüsse zerknacken zwischen deinen Zähnen und du schmeckst den leckeren, sahnigen Schokoladengeschmack.

„Weißt du was?", sagt Karla, „ich schenke dir das Stück". „Vielen Dank Karla", sagst du. „Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder in der Stadt auf dem Markt".
„Ganz sicher", sagt Karla. „Mach's gut". Du schaust noch ein wenig hinterher, wie Karla mit ihrem Schokoladenwagen weiter durch den Park läuft und die nächsten Kinder mit ihrer leckeren Schokolade verwöhnt. Danach packst du deine Decke ein, schaust noch einmal zufrieden in den blauen Himmel und machst dich nun langsam und gemütlich auf den Heimweg.


Eine Schokoladenmeditation für kleine und große Genießer

Eine Schokoladenmeditation für kleine und große Genießer

Wähle ein kleines Stück deiner Lieblingsschokolade, lege es dir auf deine flache Hand und setze dich gemütlich auf das Sofa. Schaue dir die Schokolade erst einmal in Ruhe an. Welche Farbe erkennst du? Siehst du vielleicht auch einen sanften Glanz auf der Oberfläche? Nun rieche an der Schokolade. Welcher Duft strömt dir in die Nase? Kakao? Marzipan? Oder vielleicht etwas fruchtiges? Lecke jetzt kurz mit der Zungenspitze über die Schokolade und spüre, wie sich der herrliche Geschmack schon langsam in deinem Mund ausbreitet. Beiße ein Stück der Schokolade ab und lasse es auf deiner Zunge schmelzen. Der herrliche Geschmack entfaltet sich nun vollständig und du spürst, wie du dich mit jedem weiteren Bissen fröhlich und entspannt fühlst.

Diese Meditation bietet die Möglichkeit, ein Stück Schokolade bewusst zu genießen, sich auf seine Sinne zu konzentrieren und dabei zu erholen. Entweder alleine, zu Zweit oder auch für Kinder sehr gut geeignet. Der Effekt der Entspannung stellt sich dabei von ganz alleine ein. Natürlich kann das Beispiel auch durch andere Sachen, wie z.B. frisches Obst ersetzt werden.


winter-1861695_640

Schneespaziergang

Lege dich gemütlich hin und konzentriere dich auf deinen Körper. Liegst du bequem? Drückt irgendwo noch etwas? Lasse deine Gedanken fallen und befreie dich für einen Moment von allen Sorgen.

Du machst nun eine kleine Traumreise durch einen glitzernden Winterwald. Es ist Sonntag und es hat schon den ganzen Tag geschneit. Auf den Autos liegt eine dicke Schneedecke, die Dächer der Häuser und die Äste der Bäume sind ebenfalls komplett mit Schnee bedeckt. Der Himmel ist strahlend blau und die Sonne scheint ganz herrlich. Ein richtiges Winterparadies also. Du verspürst den Drang nach Draußen zu gehen und einen Spaziergang durch den Wald zu unterneh­men.  Als du das Haus verlässt, spürst du erst einmal, wie kalt es eigentlich ist. Dein Atem kondensiert vor deinem Gesicht, doch die Kälte erfrischt dich ungemein. Du atmest tief ein und bläst die kalte Luft wieder aus deinen Lungen. Du läufst weiter und beobachtest auf dem Balkon deiner Nachbarn ein paar Meisen, die eifrig das Futter aus dem Vogelhäu­schen picken. Du gehst weiter durch die Straßen und beobachtest deine Umgebung. Der Schnee entschleunigt das sonst so hektische Treiben auf den Straßen. Vor lauter Träumereien hast du gar nicht bemerkt, dass du schon am Wald angekommen bist und stehst nun vor einem wunderschönen Win­terwald. Du begibst dich auf den Weg für die Spa­ziergänger und hörst ganz entspannt dabei zu, wie der Schnee unter deinen Schuhen knackt. Du liebst dieses Geräusch. Die Schnee Kristalle funkeln im Sonnenlicht und sehen einfach wunderschön aus. Du  bemerkst, dass dich ein Eichhörnchen von einem Baum aus beobachtet. Du hast noch zwei Nüsse in der Tasche stecken. Diese wirfst du auf den Boden. Das Eichhörnchen springt flink vom Baum und schnappt sich die Nüsse. Ein wirklich schönes Tier. Entspannst läufst du weiter und atmest mehrmals tief ein und wieder aus. Der Wald liegt still vor dir und du genießt die Ruhe und Schönheit der Natur. Der strahlende Sonnenschein, der glitzernde Schnee, die interessanten Fußspuren der Tiere im Schnee… Auch im Winter ist der Wald ein wundervoller Ort der Erholung und Stille. Du freust dich auf deinen nächsten Spaziergang und läufst nun erholt zurück nach Hause. 


carnival-berlin-1133965_1280

Karneval

Lege dich gemütlich hin und atme einmal tief ein und wieder aus. Wenn du möchtest, schließe deine Augen. Löse dich für einen Moment von all deinen Gedanken und versuche, meinen Worten zu folgen. Wir machen nun eine kleine Reise, eine Traumreise durch die Faschingszeit.

Heute ist Faschingsdienstag. Es ist kalt, aber die Sonne scheint strahlend vom Himmel. Du hast dich mit deinen Freunden verabredet und triffst dich mit Ihnen am Marktplatz. Dort zieht der Faschingsumzug vorbei. Um genau 14:11 Uhr geht es los und von weitem kannst du schon die ersten Trommeln und „Helau“ Rufe hören. Einen Moment später siehst du auch den ersten Wagen. Hinter ihm tanzen Clowns über die Straße und werfen Bonbons zu den Menschen, die am Straßenrand stehen. Du sammelst einen auf, wickelst das Papier ab und steckst dir das Bonbon in den Mund. Hmmm, lecker! Erdbeere, diesen Geschmack magst du am liebsten…Auf dem nächsten Wagen steht eine Band, die ein tolles Lied trommelt. Du tanzt fröhlich mit und rufst ihnen ein donnerndes „Helau“ zu. Feen, Zauberer, Tanzmariechen, Ritter, Prinzessinnen und Dinosaurier ziehen langsam an dir vorbei und schmeißen jede Menge Bonbons und Schokolade. Eifrig sammelst du diese mit deinen Freunden ein und bestaunst die tollen, bunten und schillernden Kostüme. Du atmest einmal tief ein und fühlst dich glücklich und zufrieden. Der letzte Wagen zieht an dir vorbei und es gibt einen lauten Knall…eine Konfetti Bombe ist explodiert und es regnet überall buntes Konfetti. Das sieht klasse aus! Mit buntem Konfetti in den Haaren und einer Tüte voller Bonbons machst du dich jetzt entspannt auf den Heimweg. Karneval ist einfach spitze!

Unsere Traumreise ist nun zu Ende. Strecke nun einmal kräftig deine Arme und Beine, atme tief ein und wieder aus und öffne dann deine Augen.

Viel Spaß auf dem Faschingsumzug und ein fröhliches HELAU!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.